Gott gehört niemanden, Gott gehört nur sich selbst.

Wonderful inspiring moment with God told in this short narration. Read and enjoy.

aquas de marco

sinai-001 copyright aquasdemarco

Als ich als junger Mann (schmunzel) mit einem Kamel und einer lehren Flasche Pepsi auf dem Berg Sinai/‏جبل موسَى ankam,
fühlte ich, es war ein besonderer Tag. Ich war nicht religiös, zwar christlich erzogen, aber irgendwie hat sich mir die christliche Mythologie immer widersprochen. Alles schien so, als sei es Leiden und ewige Buße, aber ich verstand nicht, wofür ich Buße leisten sollte. Ohne Gepäck, nur mit meiner alten Contaflex Fotoausrüstung erreichte ich damals den Gipfel. Es waren keine entspannten Zeiten und nur sehr wenige Menschen fanden den Weg auf den Berg. Zusammen mit den Beduinen waren wir ungefähr 50 Personen, verschiedener Nationen. Ich kam spät an und die Sonne geht im Sinai schnell unter. Ich weiß, nicht mehr ob ich ein Stativ dabei hatte, ich machte ein paar Bilder, und als die Sonne in Schritten den Ort verließ, wurde es still, auch die Beduinen, die Tee…

View original post 212 more words

Tag 1

Nice people in Bielefeld. Helping refugees lead a good life in a foreign town far away from home. They’ll know it’s x-mas-time in Germany.

Geflüchtete willkommen

Tag 1: Mittwoch, der 03.12.2014

Heute war Tag 1 unserer Aktion “Farbe für Teichsheide”. Wir mussten uns mit den Einrichtungen vertraut machen, feststellen, was alles fehlt, das Fehlende organisieren und frohgemut loslegen. Wir klebten die Türen und Kanten ab, reinigten die Fenster, schliffen die Handläufe und Stromkästen ab und begannen bereits in den ersten Treppenhäusern mit dem Streichen. Uns wurden Suppen und Zwiebelkuchen und sonstige Leckereien vorbei gebracht. Und wir sind jetzt bereits weiter als geplant.🙂

View original post 59 more words

Why are we waiting? Protest for longer green times

Featured Image -- 76

paradigmenwechsel #redlight

BICYCLE DUTCH

A little over a week ago, there was a protest for longer green times of the cycling traffic lights in Utrecht. The local chapter of the Cyclists’ Union (Fietsersbond) and the organisation Kracht van Utrecht (Power of Utrecht*) offered people waiting for the lights to turn green a sweet roll to ease that waiting. They also handed out leaflets that informed them where they could complain about traffic lights that are annoying to people cycling.

Last week I showed you how the municipality of ʼs-Hertogenbosch created a new signal to make crossing a large junction more convenient for cycling. That city has relatively few signalised junctions. Utrecht on the other hand has a lot, compared to similar sized cities. Underlining once again how different Dutch cities can be when it comes to cycling, because cycle infrastructure is the responsability of the municipalities. According to the Cyclists’ Union the many…

View original post 1,033 more words